Datenschutz

Die INZAG Germany GmbH (INZAG) verpflichtet sich, sich an Prinzipien zur Stärkung von Transparenz und Ethik zu orientieren, in den Märkten, in denen sie tätig ist, und in den Beziehungen, die sie aufbaut, verantwortungsbewusst zu handeln und die geltenden gesetzlichen Anforderungen, einschließlich des Schutzes der Privatsphäre und der personenbezogenen Daten, einzuhalten.

Im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit erhebt die INZAG nur die personenbezogenen Daten, die für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, unbedingt erforderlich sind, nämlich Vertragsverwaltung, vorvertragliche Verfahren und Verwaltung von Einstellungsverfahren.

Als verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung verarbeitet INZAG personenbezogene Daten rechtmäßig, vertraulich und strikt zu dem spezifischen Zweck, zu dem sie erhoben wurden, und setzt zu diesem Zweck Maßnahmen um, die die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Daten gewährleisten.

Nach den geltenden Rechtsvorschriften für personenbezogene Daten haben die betroffenen Personen das Recht auf Zugang, Berichtigung, Beseitigung und Einschränkung der Datenverarbeitung, Datenübertragbarkeit, Widerspruch gegen die Verarbeitung und das Recht, Ansprüche an die Kontrollstelle zu richten. Die betroffene Person hat auch das Recht, ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, wenn dies die Legitimitätsvoraussetzungen für die Datenverarbeitung sind.

Wenn Sie eines der vorgenannten Rechte ausüben oder Fragen zur Verarbeitung der von INZAG verarbeiteten personenbezogenen Daten klären möchten, können Sie dies per Brief oder E-Mail an die folgenden Ansprechpartner tun:

INZAG Deutschland GmbH
Rosenstraße 2, 10178 Berlin
E-Mail: info@inzag.de

Im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeit kann die INZAG Daten an Dritte außerhalb der Europäischen Union übermitteln. Die INZAG kann Ihre personenbezogenen Daten auch an Dritte zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen sowie an andere Unternehmen weitergeben, die für die Erfüllung der oben genannten Zwecke als notwendig erachtet werden, nämlich Computerdienstleister und Dokumentarfilmgesellschaften.

Die INZAG sorgt für die Umsetzung und Aufrechterhaltung technischer und organisatorischer Maßnahmen zur Gewährleistung eines angemessenen Sicherheitsniveaus gegen Zerstörung, Verlust, Offenlegung oder unbefugten Zugriff auf verarbeitete und archivierte personenbezogene Daten.

Personenbezogene Daten werden für den Zeitraum gespeichert, der für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, unbedingt erforderlich ist, unter Beachtung der geltenden gesetzlichen und behördlichen Verpflichtungen.

Datum der letzten Revision: 25/09/2018